Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

Exkursion zur Autostadt nach Wolfsburg

IMG_1211b-300x199

Die PRSH-Exkursion in die Autostadt stand ganz unter dem Motto Mobilität. Auf der imposanten „Piazza“ empfing uns Tobias Riepe, Leiter der Unternehmenskommunikation des Themenparks in Wolfsburg. Nach einer kurzen Begrüßung lernten wir die Autostadt in einer persönlichen Führung durch die Park- und Lagunenlandschaft näher kennen. Bei dieser spannenden Entdeckungstour durften wir die Autostadt nicht nur als Themenpark, sondern auch als Service- und Kommunikationsplattform kennen lernen. Dabei beeindruckte uns die Detailverliebtheit, mit der der Park angelegt wurde. Nicht nur der hohe Servicegedanke, sondern auch die visuelle Kommunikation der markenübergreifenden Automobillandschaft war überall erkennbar. Jeder Autopavillon ist architektonisch an die jeweilige Markenphilosophie angelehnt: So ist zum Beispiel der Audi-Pavillon ringförmig angelegt. Für all diejenigen, die sich eher für die Geschichte und Entwicklung der Automobilindustrie interessieren, bietet das Zeithaus, das besucherstärkste Automobilmuseum der Welt, einen kompletten Überblick über die Autogeschichte seit deren Entstehung. Dort lassen Modelle aus allen Jahrzehnten die Herzen der Autoliebhaber deutlich höher schlagen. In den beiden 48 Meter hohen Autotürmen werden täglich durchschnittlich 600 Neuwagen ausgeliefert. Wie wir später erfahren haben, sind die beiden Autotürme nicht nur die Wahrzeichen der Autostadt in Wolfsburg; die Autostadt schafft es zudem deren Bilder in der Automobilbranche mit Volkswagen zu assoziieren.

In einer kurzen Unternehmensvorstellung präsentierte uns Christian Hammerich, Leiter des Operations Managements, die Philosophie sowie den Qualitätsanspruch des automobilen Themenparks. In stetiger Entwicklung versucht die Autostadt Qualitätsstandards und den Servicegedanken weiter zu perfektionieren. Denn erst „ausgezeichnet“ ist ein annehmbarer Status, der für den Service des Parks akzeptiert wird. Es sei nicht möglich, sich auf dem einmal Erreichten auszuruhen, so Hammerich. Die Herausforderung läge vielmehr im permanenten Streben nach Innovationen. So eröffnete die Autostadt in Wolfsburg zur diesjährigen Wintersaison die mit 30 Metern Höhe größte freistehende Rodelbahn der Welt.

Mobilität 2.0
Nach der Einladung zu einem Mittagessen, das all unsere kulinarischen Vorstellungen übertraf, stellte uns Tobias Riepe zusammen mit Pamela Gutermilch, Projektmanagerin Online Unit, die Besonderheiten der Kommunikation in der Autostadt vor. Auch bei der Kommunikation ist ganz nach dem Motto „Mobilität“ kein Stillstand in Sicht. Der Schwerpunkt des Nachmittags lag hierbei auf dem Bereich Social Media. Mit einem professionellen Facebook- und Twitter-Auftritt hat die Kommunikation bereits vor einiger Zeit den digitalen Spurwechsel ins Web 2.0 gewagt. Die Autostadt erfindet sich eben immer wieder neu. Im Kundencenter befindet sich daher seit vergangenem Sommer die innovative Kommunikationsplattform socialsphere. Sie ist ebenfalls ein Ausdruck von Mobilität. Parkbesucher können die socialsphere räumlich begehen und an sieben Touchscreen-Terminals Visualisierungen von Netz-Konversationen zu den Themen Autostadt, Volkswagen und Mobilität erleben. Gespeist werden sie von aktuellen Daten aus dem Internet; dadurch sind sie ständiger Veränderung unterworfen und geben einen unmittelbaren Einblick in die digitalen Diskussionen, die gerade stattfinden. So kann man erleben wie Menschen weltweit zum Thema Autostadt, Bewegung und Mobilität kommunizieren.

Dass uns diese und viele weitere interessante Einblicke gewährt wurden, verdanken wir Sarah Trzynka, die ihr Praxissemester in der Autostadt absolviert hat und den Ausflug organisierte. Abschließend möchte sich der PRSH bei der Unternehmenskommunikation der Autostadt in Wolfsburg für diesen gelungenen Ausflug und die herzliche Betreuung bedanken.

Lan Anh Nguyen und Daniela Weltz


Post Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.