Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

PR-Podium: Klare Bezugsgrößen mit dem neuen Kommunikationskodex?

„Langsam, aber gewaltig“, prophezeit Günter Bentele die Veränderungen, die der im Dezember vergangenen Jahres von der DPRG beschlossene Deutsche Kommunikationskodex für die Ethik der PR-Branche mit sich bringen wird. Doch nach einer Reihe von Kodizes, wie dem Code de Lisbonne oder den sieben Selbstverpflichtungen nach Avenarius, fragten sich die PR Studierenden Hannover (PRSH) bei ihrer gemeinsam mit dem Bund deutscher Pressesprecher (BdP) organisierten Podiumsdiskussion Anfang Mai: Wofür brauchen wir einen Kommunikationskodex?

Mit Moderation von Prof. Dr. Ulrike Buchholz (Hochschule Hannover) diskutierten Günter Bentele (Universität Leipzig), Heiko Kretschmer (Johannssen+Kretschmer), Harald Händel (BdP), Michael Konken (DJV) und Dr. Peter Szyszka (Hochschule Hannover) zum Thema.

Für den PRReport berichtete der PRSH über die Highlightpositionen der Debatte. Zum Artikel geht es hier.

Christoph Heckmann und Micha Beyersdorf waren für den PRSH mit der Kamera unterwegs. Im Interview: Prof. Dr. Peter Szyzska, Heiko Kretschmer und Günter Bentele.

 

 


Post Tagged with , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.