Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

PR(SH)-Interview | Nina Böttger

Den Abschluss der neuen Interview-Rubrik macht dieses Semester Nina Böttger (41) von VW. Nach der spannenden Lecture zum Thema „Die Bedeutung von Social Media für VW“, stellte sie sich, bei einer vorweihnachtlichen Keks-Runde, unseren Fragen.

 

Nina Böttger (41) | Volkswagen Konzernkommunikation, Wolfsburg

Public Relations bedeutet für mich eine wichtige Hilfe dabei zu sein, die Meinung zu einem Unternehmen, einem Produkt oder einer Sache zu formen.

Ich liebe meinen Beruf, weil er so vielseitig ist und jeden Tag neue Erkenntnisse bringt. Momentan ist eine unglaublich spannende Zeit für Kommunikation – es befindet sich so viel in Bewegung und man steht immer wieder vor neuen Herausforderungen.

Die bedeutsamsten Herausforderungen der Zukunft im Bereich PR sehe ich in der Internationalisierung von Kommunikation und in dem Gemisch von Mensch und Unternehmen. Kommunikation wird nicht mehr nur von Kommunikatoren gemacht, sondern auch von Menschen drumherum.

Die PR-Profis der Zukunft sollten vor allem offen für Neues sein und ihr Ohr an der Entwicklung von Kommunikation haben. Wichtig bleibt aber weiterhin das Beherrschen des Handwerks „Kommunikation“ – man muss schreiben und Inhalte vermitteln können.

Eine wissenschaftliche Ausbildung im Bereich Kommunikationsmanagement finde ich gut, wenn man sie hat, aber es ist kein Muss! Auch Quereinsteiger können sinnvolle und gute Kommunikatoren sein, solange sie sich das Handwerkszeug aneignen.

Was ich den Studierenden der Hochschule Hannover mitgeben möchte (in Bezug auf ihren beruflichen und weiteren akademischen Werdegang) Haltet eure Ohren offen, was in der Kommunikation passiert und freut euch auf Entwicklungen, die noch kommen, aber macht nicht jeden Trend mit.

 

Das Interview führte Linda Jonczyk (3. Semester BA PR).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.