Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

PR(SH)-Interview | Seamus Leahy

Unser PRSH-Mitglied Ann-Kristin Brandt befindet sich seit Mitte Februar in ihrem Praxissemester und hat sich dafür entschieden, dieses in Cork, Irland zu absolvieren. Seither arbeitet sie in der PR- und Golf-Marketing Abteilung eines 5-Sterne Resorts auf einer kleinen privaten Insel. Fota Island Resort war eine super Entscheidung für Annie, da das Resort als Gastgeber für die 2014 Irish Open im Juni agierte und somit jede Menge zu tun war. Hier nun das PR(SH)-Interview mit ihrem Chef und Mentor, Marketing Director Seamus Leahy.

Seamus Leahy (42) | Marketing Director Fota Island Resort, Irland

Marketing Director Seamus Leahy und PRSH Mitglied Ann-Kristin Brandt im Clubhouse von Fota Island ResortPublic Relations bedeutet für mich, seinen Kunden zu verstehen und ihn gut zu behandeln – alles andere kommt dann von allein.

Ich liebe meinen Beruf, weil ich PR und Marketing liebe. Mein Job gibt mir die Möglichkeit, Menschen gut zu behandeln und – Überraschung – ich mag es, wenn unsere Kunden unsere Produkte wertschätzen und sich darüber freuen. Besonderes Glück habe ich natürlich, weil ich mit meinem Lieblingssport Golf zu tun habe.

Die bedeutsamsten Herausforderungen der Zukunft im Bereich PR sehe ich im Fortschritt der Technik. Dieser ermöglicht es uns, jede Person als Individuum zu erkennen. Herausforderung: den Kunden richtig anzusprechen, um erfolgreich zu sein.

Die PR-Profis der Zukunft sollten vor allem wissen, wie der Kunde denkt und in der Lage sein, ihn mit unserer Arbeit zu beeindrucken.

Eine wissenschaftliche Ausbildung im Bereich Kommunikationsmanagement finde ich sehr gut und und sehr wichtig. Ich wünschte mir allerdings, dass Universitäten ihren Studenten noch mehr Praxis als nur die Theorie lehrten. Wenn man von der Theorie in die Praxis ‚losgelassen’ wird, weiß man als Student meistens erst einmal nichts mit sich anzufangen. Was die HS Hannover angeht, die Praxisphase ist meiner Meinung nach eine super Erfahrung und großartige Möglichkeit, die Realität kennenzulernen und mit der erlernten Theorie zu verknüpfen und darauf die Zukunft aufzubauen.

Was ich den Studierenden der Hochschule Hannover mitgeben möchte (in Bezug auf ihren beruflichen und weiteren akademischen Werdegang): Trust yourself! You’re not as bad as you think you are and other people are not as good as they might put themselves out to be.

Das Interview führte Ann-Kristin Brandt (4. Semester BA PR).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.