Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

Alumni-Portrait | Michaela Herwig

Nach ihrem Studium in Bremen und Las Palmas absolvierte Michaela Herwig ihren Masterabschluss in Kommunikationsmanagement an der Hochschule Hannover. Nun arbeitet sie als Junior Beraterin bei Edelman in Hamburg.

Michaela_H

Wie hast du den Berufseinstieg nach dem Studium geschafft? Und was machst du heute?

Ich wollte nach dem Studium unbedingt PR im Bereich Mode, Beauty oder Lifestyle machen und habe mich deshalb für ein Volontariat in einer renommierten Hamburger Agentur entschieden, die sich auf diese Bereiche spezialisiert hat. Direkt nach dem Volontariat bin ich zu Edelman gewechselt und betreue dort als Junior Beraterin einen großen Kunden im Bereich Beauty-PR.

Wenn du dich an deine Studienzeit an der Hochschule Hannover zurück erinnerst, was vermisst du am meisten?

Das Studieren allgemein fehlt mir. Ich bin immer gerne zur Hochschule gegangen und habe es auch sehr genossen, dass ich mir meine Zeit so viel freier einteilen konnte als heute.

Inwieweit hat dir der PRSH e.V. für deine Zukunft geholfen?

Der PRSH hat mir den Blick hinter die Kulissen vieler spannender Arbeitsbereiche ermöglicht und so den Grundstein für meinen beruflichen Werdegang gelegt.

Wie schätzt du die Bedeutung einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung im Bereich PR und Kommunikationsmanagement für das Berufsleben ein?

Eine wissenschaftlich fundierte PR-Ausbildung halte ich für sehr sinnvoll, sehe aber auch absolut die Notwendigkeit, diese mit so viel Fachpraxis wie möglich zu verknüpfen. Denn theoretisches Fachwissen ist schön und gut, wenn man aber nicht weiß, wie man es gezielt einsetzen kann, dann ist es nur bedingt hilfreich. Daher halte ich auch den Einstieg über Volontariate und Traineeships, als praktische Weiterführung der im Studium erlernten Theorien, für wirklich gut, solange sie auch angemessen vergütet werden.

Was rätst du Studienanfängern und angehenden Absolventen für die Zukunft?

Nutzt die Möglichkeiten und schaut, so oft es geht, hinter die Kulissen der verschiedenen Kommunikationsbereiche. So findet man am besten heraus, was einen interessiert und womit man später einmal sein Geld verdienen möchte.

Das Interview führte Jan Reinholz (3. Semester BA Public Relations).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.