Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

PR(SH)-Interview | Dr. Annika Schach

Portrait Annika Neumann

Dr. Annika Schach lehrt Angewandte Public Relations an der Hochschule Hannover. In ihrem neu erschienen Buch „Advertorial, Blogbeitrag, Content-Strategie & Co.“ gibt die 37-jährige Autorin einen umfassenden theoretischen und praxisnahen Überblick zu allen relevanten Texten der Unternehmenskommunikation, insbesondere an den Schnittstellen von PR, Werbung und Journalismus. Kürzlich wurde sie im Flipcam-Talk von JP|KOM zum Medienwandel und den damit einhergehenden Auswirkungen für das Kommunikationsmanagement befragt. Heute stellt sich Dr. Annika Schach unseren Fragen zu den zukünftigen Herausforderungen der PR.

Dr. Annika Schach (37) | Vertretungsprofessorin für Angewandte Public Relations, freie Beraterin und Autorin

Public Relations bedeutet für mich mehr als reine Presse- und Medienarbeit, sondern das strategische Management von Beziehungen zu unterschiedlichen Bezugsgruppen über Themen und Inhalte – aktueller denn je.

Ich liebe meinen Beruf, weil ich meine Leidenschaft für Kommunikation und Texte in diversen Situationen einbringen, Praxis und Wissenschaft verbinden und strategisch als auch kreativ arbeiten kann. Die Arbeit mit Studierenden auf der einen Seite und mit Unternehmen auf der anderen Seite macht großen Spaß.

Die bedeutsamsten Herausforderungen der Zukunft im Bereich PR sehe ich in den komplexer werdenden Textaufgaben, schriftlich sowie mündlich, und dem Medienwandel, der eine noch stärkere Integration von Marketing, Werbung und PR nach sich zieht.

Die PR-Profis der Zukunft sollten vor allem nicht zu stark in Disziplinen denken und bereit sein, sich intensiv und fundiert mit Themen auseinander zu setzen.

Eine wissenschaftliche Ausbildung im Bereich Kommunikationsmanagement finde ich sehr sinnvoll, denn eine theoretische Auseinandersetzung mit den Aufgaben der PR und mit den klassischen kommunikationswissenschaftlichen Themen kann niemals schaden, sondern bietet auch die Reife im Job auf Augenhöhe zu kommunizieren.

Was ich den Studierenden der Hochschule Hannover noch auf den Weg geben möchte
(für ihren weiteren akademischen und beruflichen Werdegang): Interessieren Sie sich für aktuelle Themen, bleiben Sie neugierig, informieren Sie sich on- und offline, finden Sie eine Balance zwischen Selbstinszenierung und Lernbereitschaft und – das gilt besonders für die weiblichen Studierenden und Absolventinnen: Trauen Sie sich mehr zu!

Das Interview führte Lan Anh Nguyen (3. Semester MA Kommunikationsmanagement).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.