Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

Alumni-Portrait | Hajo Knoche

Hajo Knoche ist im Veranstaltungsmanagement der VHG Versicherungen tätig. Im Alumni-Portrait erzählt er uns, wie er nach seinem Hochschulabschluss den Berufseinstieg gemeistert hat.

Wie hast du deHajo Knochen Berufseinstieg nach dem Studium geschafft? Und was machst du heute?

Der Berufseinstieg verlief, rückblickend betrachtet, relativ entspannt. Seit meinem Praxissemester, arbeite ich in der Unternehmenskommunikation der VGH Versicherungen und konnte dabei zu Beginn die unterschiedlichsten Bereiche der PR kennenlernen – Pressearbeit, interne Kommunikation, Sponsoring und vor allem das Veranstaltungsmanagement.

Dem Veranstaltungsmanagement bin ich seitdem in unterschiedlichsten Beschäftigungsverhältnissen treu geblieben. Zuerst als studentische Aushilfe in Teilzeit, dann als Vertretung für ein Jahr in Vollzeit. Danach habe ich dann rund zwei Jahre lang, zusammen mit einem Kollegen das Veranstaltungsmanagement, das Kulturprogramm und die Öffentlichkeitsarbeit für das 850-jährige Jubiläum des KlosterLoccum übernommen.

Mit Abschluss des Projektes bin ich wieder in das Veranstaltungsmanagement der VGH Versicherungen zurückgekehrt und organisiere hier zusammen mit meinen Kollegen rund 120 Veranstaltungen pro Jahr.

Wenn du dich an deine Studienzeit an der Hochschule Hannover zurück erinnerst, was vermisst du am meisten?

Am meisten vermisse ich die viele Freizeit, die man während des Studiums noch hatte und natürlich meine Kommilitonen.

Inwieweit hat dir der PRSH e.V. für deine Zukunft geholfen?

Leider wurde der PRSH erst zum Ende meines Studiums gegründet. Von daher kann ich nicht behaupten, dass der PRSH mir für meine Zukunftsplanung geholfen hat.

Wie schätzt du die Bedeutung einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung im Bereich PR und Kommunikationsmanagement für das Berufsleben ein?

Die PR-Grundlagen, die das Studium geschaffen hat, helfen einem immer mal wieder bei der täglichen Arbeit. Alles in allem muss man jedoch feststellen, dass Studium und Arbeitsleben zwei unterschiedliche Welten sind, bei denen viele Dinge doch anders sind, als man sie im Studium erlernt hat.

Was rätst du Studienanfängern und angehenden Absolventen für die Zukunft?

Genießt die Zeit während des Studiums. So viel Freizeit werdet ihr nie wieder haben.

Das Interview führte Christine Ebert (3. Semester BA Public Relations).


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.