Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

#AgenTOUR: Grenzenlos gut in der Zauberstadt Berlin

PRSH unterwegs: Regelmäßig klopfen wir an die Türen von Unternehmen, Agenturen und Medienbetrieben, um von den PR-Professionals aus erster Hand zu lernen und Eindrücke von den Arbeitsabläufen vor Ort zu gewinnen. Mit einer kleinen Gruppe an Studierenden machten wir uns auf den Weg in unsere pulsierende Hauptstadt. Dieses Mal führte die Tour zu RPM – revolutions per minute, Edelman und RCKT.Rocket Communications.

Berlin_Exkursion

Leidenschaft für kreative Ideen

„Herzlich Willkommen, im berühmt-berüchtigten Berlin-Mitte. Alles was man hierüber hört stimmt.“ Mit Charme und Witz eröffnete Christian Wittstadt, Geschäftführer von RPM – revolutions per minute die PR-Exkursion in Berlin. Die Agentur gehört zu den Top 3 der Lifestyle-Agenturen in Deutschland und versucht stets neue Impulse zu setzen. Bei RPM geht es nicht nur um Revolutionen, sondern um den richtigen Dreh.

Kommunikation und Inspiration:  Auf der Agenda standen eine Agenturvorstellung sowie insgesamt drei Case Studies zum Thema „Pampers für Unicef“, „Wella Professionals“ und dem Bereich Social Media mit dem Praxisbeispiel von „Aussie“.

Seit 2008 ist RPM für die inhaltliche Ausgestaltung der Initiative „1 Packung = 1 lebensrettende Impfdosis“ gegen Tetanus bei Neugeborenen von Pampers und UNICEF verantwortlich. Mit Model Franziska Knuppe als Aktionsbotschafterin reiste das Team auf die Philippinen, um sich einen Eindruck von den Fortschritten und Erfolge des Impfprogramms und den Hintergründen der Krankheit zu verschaffen. Die Kooperation zwischen Pampers und Unicef führte in diesem Jahr sogar zu einer Nominierung bei den PR Report Awards. Nach dem tollen Beispiel an gelungenem Storytelling (Storydoing) ging es mit Eventorganisation sowie Celebrity-Handling par excellence weiter. It’s Fashion Week Time! RPM unterstützt jährlich Wella Professionals im Rahmen der Berliner Fashion Week. Passend zur Fashion Week eröffent stets der Berliner Mode Salon: Dabei übernahm RPM die Backstage-Organisation, Presse- und Influencerarbeit, das Celebrity-Handling sowie die Content-Erstellung rundum die Veranstaltung. Die dritte Case Study führte uns in die moderne Welt der Generation Z und zum Aussie #styleshaker: Eine Social Media Aktion mit Bloggern, Vloggern und Instagramern.

Als Berliner Agentur weiß RPM “was abgeht”: Kreativität, Teamgeist und einfach das gewisse Etwas macht die Agentur aus! Vor Ort konnten wir den Spirit dieser Agentur spüren, die Spaß an Kommunikation und Leidenschaft für ihre Marken hat.


PR is more than a set of tactics

Der zweite Halt führte Unter die Linden zu Edelman zum Thema Public Affairs: Was genau bedeutet Public Affairs “on the job”? Wie genau läuft die Arbeit ab? Und was genau ist der Reiz an politischer Kommunikation?

„Edelman hat viele Facetten“ so Anna-Luise Fuchs von Edelman. Mit diesem Satz tauchten wir in die Welt der Agentur und der politischen Kommunikation ein. Nach einer kleinen aber äußerst feinen Präsentation zur globalen Arbeit bei Edelman, ging es um das Trust Barometer 2015. Die Kernbotschaft des Vertrauensbarometer: Vertrauen ist signifikant für den Erfolg.

„Public Affairs organisiert die externen Beziehungen einer Organisation, vor allem zu Regierungen, Parlamenten, Behörden, Gemeinden sowie Verbänden und Institutionen – und ganz klar auch der Gesellschaft selbst“, erklärte Anna-Luise Fuchs. Das Themenfeld, das wir dann näher betrachteten, war die konventionelle Nutztierhaltung. Für uns Studierende war das Thema zumindest kommunikativ gesehen eindeutig #Neuland, aber hochspannend. Der Kunde, der uns vorgestellt wurde, ist als erster der Land- und Ernährungswirtschaft aktiv auf seine Kritiker zugegangen, um einen offenen Austausch zu allen Bezugsgruppen zu ermöglichen. „Es gehört auf jeden Fall Expertise und Leidenschaft zum Beruf, um eine Aufgabe wirklich gut zu machen“, fügte die junge Kommunikationsexpertin hinzu.

Die Studierenden sowie die Professionals diskutierten anschließend über die aktuelle Berufssituation im Bereich PR und Einstiegschancen bei Edelman.

Edelman in drei Worten bedeutet für uns: #familiär, #sympathisch und #immervorndabei!


Transforming brands through digital change

Unsere letzte Station führte zu RCKT. Rocket Communications: Mit einem fantastischen Blick über den Gendarmenmarkt konnten wir dort den Tag ausklingen lassen. Die Full-Service Agentur RCKT. setzt an den Bereichen Agenda, Branding und Content an und bildet das ABC-Prinzip der Kommunikation für Start-ups.

Simon Ueberheide von RCKT. präsentierte uns zunächst die Agentur-Struktur und anschließend ein Projekt zu einem Accelerator-Programm für den Chemiekonzern MERCK. Das Accelerator-Programm richtet sich speziell an junge Unternehmen aus den Bereichen Healthcare, Life Science, Performance Materials und der IT-Branche. Das Programm erstreckt sich über mehrere Monate, in denen mindestens drei ausgewählte Start-ups strategische und operative Beratung sowie finanzielle Unterstützung erhalten. Dieses Projekt zeigte uns Studierende: Auch bei einem Unternehmen wie MERCK (mit seinen über 300 Jahren an Erfahrung) ist #changetheonlyconstant und das Erreichen von #thenextlevel immer im Fokus.

Anschließend wurde es dann interaktiv; Simon stellte die Frage: Welchen Anreiz bietet heute noch die Arbeit in einer Agentur?

Das Resümee:

  • „Learning by doing“- Prinzip: Handwerkszeug der PR schnell lernen
  • für verschiedenen Branchen mit anderen Anforderungen und Bedürfnissen arbeiten
  • eine hohe Aufgabenvielfalt erleben
  • Abwechslung – kein Tag ist wie der Andere
  • enormer Kundenkontakt

 

Als abschließendes Fazit bleibt nur zu sagen: Berlin, es war uns eine Ehre – #AgenTOUR immer wieder gerne.

Ein Beitrag von Loreen Abedi (5. Semester BA Public Relations)

 

 


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.