Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

Alumni-Portrait | Sina Petzold

Ein Beitrag von Mina Baban (3. Semester Bachelor Public Relations)

Sina PetzoldSina Petzold (27) studierte an der Hochschule Hannover Public Relations und absolvierte ihren Master in dem Fach Kommunikationsmanagement. Sie engagierte sich als Gründungsmitglied im PRSH e.V. und wurde von der Initiative #30u30 als PR-Nachwuchstalent 2014 nominiert. Nun arbeitet Sie bei Sennheiser als Marketing Communications Manager.

 

 

Wie hast du den Berufseinstieg nach dem Studium geschafft? Und was machst du heute?

Aktuell bin ich als Marketing Communications Manager bei Sennheiser verantwortlich für die globale Kommunikation eines bestimmten Produktbereichs. Ich habe dort auch schon als PR und Brand Manager gearbeitet. Zum Unternehmen bin ich noch während des Studiums als Werksstudentin gekommen.

Wenn du dich an deine Studienzeit an der Hochschule Hannover zurückerinnerst, was vermisst du am meisten?

Die geballte Energie und Kreativität nach dem Motto „Nichts ist unmöglich“, die hinter Projekten im Studium und beim PRSH e.V. steck(t)en.

Inwieweit hat dir der PRSH e.V. für deine Zukunft geholfen?

Ich glaube, als wir damals den PRSH e.V. gegründet haben, hätte keiner von uns damit gerechnet, welchen Stellenwert der Verein einmal in der Branche haben würde. Somit wertet der Verein insgesamt das Studium an der Hochschule Hannover auf, was gut für alle Absolventen ist. Für mich persönlich ist der PRSH bis heute vor allem ein tolles Netzwerk mit regelmäßigen Möglichkeiten zur Kontaktpflege.

Wie schätzt du die Bedeutung einer wissenschaftlich fundierten Ausbildung im Bereich PR und Kommunikationsmanagement für das Berufsleben ein?

Dank des Studiums in Hannover mit dem guten Mix aus Theorie und Praxis habe ich mich im Job sofort gut zurechtgefunden. Insofern kann ich jedem, der sich für den Beruf interessiert, das Hochschulstudium nur wärmstens empfehlen. Darüber hinaus denke und hoffe ich, dass durch die zunehmende Professionalisierung des Bereichs eine wissenschaftlich fundierte Ausbildung in der Berufswelt immer mehr an Bedeutung gewinnt.

Was rätst du Studienanfängern und angehenden Absolventen für die Zukunft?

Love it, change it or leave it: Macht euch klar, was ihr wollt und was ihr nicht wollt. Ich denke, das ist wichtig für die eigene Zufriedenheit und für den Erfolg im Job. Dabei hilft es auf jeden Fall, offen und flexibel für Neues sein – so abgedroschen das auch klingt.


Post Tagged with , , , ,

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.