Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

PR(SH)-Interview | Frank Behrendt

IMG_9044

Frank Behrendt im Interview mit Nicole Hackmann

Ein Interview von Nicole Hackmann (5. Semester Public Relations)

Frank Behrendt ist Vorstandsmitglied bei fischerAppelt und sorgte mit seinen „10 ernsthaften Ratschlägen wie man lockerer durchs (Berufs)Leben kommt“ für Wirbel in den Medien. An sieben Standorten produzieren rund 400 Mitarbeiter der Agenturgruppe nach eigenen Angaben „Gesprächsstoff, der bewegt“. Die führende Agenturgruppe für Creative Content in Deutschland betreut ihre Kunden interdisziplinär mit gemischten Teams, in denen Spezialisten aus den Kern-Disziplinen Public Relations, Bewegtbild und Digitales Marketing zusammenarbeiten.


Frank Behrendt (52) | Vorstand fischerAppelt

 

 

 

Public Relations bedeutet für michein netter Begriff aus einer vergangenen Zeit. PR ist auch unsere DNA bei fischerAppelt, aber ich spreche heute viel lieber von Kommunikation, denn ich möchte keine Silos mehr hören und in der Arbeitswelt erleben.


Ich liebe meinen Beruf, weil
das ist ja inzwischen einschlägig bekannt: Ich liebe meinen Beruf nicht, sondern mache ihn gerne und mit Leidenschaft. Ich liebe meine Familie, meine Freunde mich selbst und das Leben. Warum das die bessere Haltung ist, könnt ihr alle ab Herbst in meinem Buch nachlesen, das zur Frankfurter Buchmesse erscheint.


Die bedeutsamsten Herausforderungen der Zukunft im Bereich PR sehe ich in
PR ist wieder Silo-Denke (lacht), insofern sind es für mich die Herausforderungen der Kommunikation und da sind die zentralen Challenges im Zusammenhang mit der Digitalisierung zu sehen, denn die Digitalisierung verändert alles und natürlich auch die Kommunikation.


Die PR-Profis der Zukunft sollten vor allem
da sind wir wieder in einem Land vor unserer Zeit angekommen: PR alone – no way. Die Kommunikations-Profis der Zukunft sollten vor allen Dingen kreativ sein und ein gutes Gespür für die Möglichkeiten von digitaler Kommunikation haben.


Eine wissenschaftliche Ausbildung im Bereich Kommunikationsmanagement finde ich
gut, denn sie ist eine gute Grundlage, um dann mit entsprechender Praxisnachschärfung in einer Agentur oder einem Unternehmen einen erfolgreichen Berufsweg einzuschlagen.


Was ich den Studierenden der Hochschule Hannover noch auf den Weg geben möchte:
Ihr seid eine gute Truppe! Behaltet euch die Energie und die Power, die ich hier erlebt habe und bleibt einfach so wie ihr seid und vergesst nicht: Trotz aller digitalen und sonstigen Veränderungen: Menschen sind die Zukunft!


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.