Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

Warum Du PRSH-Vorstandsmitglied werden solltest:

Unser Vorstandsjahr neigt sich so langsam dem Ende zu: Wir machen Platz für den neuen Vorstand.
Für all diejenigen, die sich noch unsicher sind, ob eine Vorstandstätigkeit tatsächlich das Richtige wäre, haben wir ein paar motivierende Gründe zusammengefasst.

Achtung, Hinweis! Danach kann man gar nicht mehr anders als Vorstandsmitgliedsmitglied werden zu wollen:

Fabian Radix: Du solltest PRSH Vorstand werden, weil es eine einzigartige Chance ist, Dein Engagement deutlich zu machen, spannende Menschen kennen zu lernen und Dein Netzwerk zu erweitern. Wer später eine Führungsrolle haben möchte, sollte schon im Studium eine einnehmen wollen.
(Vorstand 2011 – 2013)

Lan Anh Nguyen: Als Young Professionals üben wir uns in der Kunst, mit Worten und Bildern öffentliche Beziehungen zu gestalten. Der PRSH bietet hierfür die perfekte Bühne. Wer sein Vorstandsamt mit Herzblut bekleidet, dem stehen Türen offen zur Teilnahme am Young Talent Wettbewerb #30u30 vom PR-Report, Speaking-Auftritten auf dem Kommunikationskongress oder der Teamleitung des WebsiteCheck vom PR-Journal.
(Vorstand 2013 – 2015)

Loreen Abedi: Vorstandsmitglied des PRSH e.V. heißt für mich, dass Leidenschaft auf Vielfalt und Verantwortung trifft – es heißt aber auch anspruchsvolle Aufgaben in einem exzellenten Team anzugehen und Perspektiven für den Nachwuchs in der PR zu generieren. Mir persönlich zeigte die Position in allen Facetten wie faszinierend der Beruf in der Kommunikationsbranche sein kann. Kurzum: Eine einmalige Gelegenheit andere zu inspirieren und selbst inspiriert zu werden.
(Vorstand 2015 – 2016)

Martin Höfelmann: Wer aktiv die Zukunft der PR-Studiengänge in Hannover verbessern und gestalten will, sollte für den Vorstand kandidieren. Einfach mal loslegen und gute Ideen umsetzen!
(Vorstand 2010 – 2011)

Katalin Genius: Ein Verein der von seinen Mitgliedern und der Begeisterung für die PR lebt. Als Vorstand übernimmst Du Verantwortung und übst Dich in Führungspositionen. Gemeinsam mit anderen motivierten Young Professionals stellst Du tolle Events wie bspw. den CommsDay auf die Beine und ermöglichst mit Exkursionen und Pannels dem PR-Nachwuchs einen Einblick in die PR-Branche.
(Vorstand 2016 – 2017)

Tanja Wente: Vorstand im PRSH e.V. – das bedeutet Verantwortung, Engagement und ein großes Stück PR-Praxis. Ja, das geht auch mit viel Arbeit einher, vor allem aber wächst man daran, den Verein zu leiten und ihn zusammen mit den Mitgliedern zu gestalten. Und das macht sehr viel Spaß! Ich habe in diesem Jahr viel gelernt, viel Zeit mit engagierten PRSH-Mitgliedern verbracht und viele Kontakte knüpfen können. Natürlich macht sich die Vorstandstätigkeit auch gut im Lebenslauf – noch besser macht sich aber die Erfahrung, die man tatsächlich gesammelt hat! Ich will es mit den Worten von Silbermond sagen: „Ich bereue nichts.“
(Vorstand 2016 – 2017)

Jil Jakobi: Für mich steht der PRSH für Erfahrung und Vernetzung. Ich hatte die Möglichkeit viele Erfahrungen in verschiedenen Bereichen der PR zu sammeln und mich praxisorientiert weiterzuentwickeln. Der direkte Kontakt und die Zusammenarbeit mit Agenturen und Unternehmen bietet einem die Chance sich deutschlandweit zu vernetzen – all das und die Motivation den Verein weiter aufzubauen waren Anreize, mich als Vorstand aufstellen zu lassen. Die letzten zwölf Monate waren eine spannende und intensive Zeit, die ich nicht missen möchte und jedem weiterempfehle.
(Vorstand 2016 – 2017)

 

Voraussetzung: Du musst eingeschriebener Student und PRSH-Mitglied sein.
Du erfüllst diese Voraussetzungen? Dann nichts wie los!
Für alle Interessierten: Meldet Euch gerne bei Katalin Genius.


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.