Public Relations Studierende Hannover e.V.

   
    

DB – ein Perspektivwechsel über den Dächern Hannovers

Ein weiteres Mal öffnet die Deutsche Bahn ihre Türen für die Hochschule Hannover. Mit dabei sind wir, die Studierenden des Bachelorstudiengangs Public Relations, Dozenten, und Deutsche Bahn Kommunikatoren. Anknüpfend an ein semesterbegleitendes Projekt entwickelten wir, in dem Workshop „Perspektivwechsel“ zusammen konkrete Ideen und Maßnahmen für neue, originelle Konzepte, die der Deutschen Bahn helfen können, ihr Image und die Akzeptanz gegenüber der Bevölkerung für Großbauprojekten zu verbessern.

 

In einer ersten Vorstellungsrunde erzählten die knapp 40 Teilnehmer des Workshops wer sie sind und wie ihr Standpunkt gegenüber dem Thema Infrastruktur aussieht. Infrastruktur schafft Verbindungen zu unseren Liebsten, da waren sich alle einig – hier knüpfen wir an.

Spannend ist es auch in der 2.Runde des Workshops. Wir lernen die DB als Konzern kennen, der auf den Zug der Digitalisierung aufspringt. Tim Grams, aus Social Media Networks auch bekannt als „Derbloggendebahner“, erzählt, wie es in seinem Alltag aussieht – Impressionen über die Arbeit des „bloggendenbahners“ kann man auf Instagram, Facebook und YouTube gewinnen.

Nach einer kleinen Pause, in der wir mit leckerem Catering versorgt werden, geht die Ideenfindung in dem Konferenzraum der DB über den Dächern Hannovers weiter.

Was dabei rauskommt stellen vier Teilgruppen in einem abschließenden Pitch vor. Eindeutig ist, dass die Menschen auf einer emotionaleren Ebene abgeholt werden müssen, als es bisher der Fall war, um ihnen den Mehrwert und den Nutzen, der für sie als einzelne Person hinter dem Ausbau von Infrastruktur steht, klar wird.

Was die DB Kommunikatoren und wir Studierenden uns in diesem Zusammenhang konkret haben einfallen lassen, wird uns zukünftig durch Online-, wie auch Offlinekampagnen erreichen.

Zu vermerken bleibt: Infrastruktur verbindet. Denn stelle sich einer vor, es würde die Infrastruktur der DB nicht geben – Was wäre wenn…? Wir würden aller Wahrscheinlichkeit nach stillstehen.

In diesem Sinne danken wir den Initiatoren Armin Skierlo und Annie Hoffmann für den lehrreichen und spannenden Tag mit der Deutschen Bahn.

Ein Beitrag von Tracy Wiafe (BPR3)


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.